Was ist ein Radler-Bahnhof?

Die Vereine Umweltbahnhof Dannenwalde e.V. und FUSS e.V. haben sich vehement dafür eingesetzt, dass der Radweg Berlin-Kopenhagen am Bahnhof Dannenwalde vorbeigeführt wird und mit diesen Bemühungen so überzeugt, dass auch andere Bahnhöfe angeschlossen wurden. Heute ist er Etappenziel für den "Radfernweg Berlin-Kopenhagen", liegt im Wegekreuz mit dem "Polzow-Radweg & Stechlinsee-Radweg" und ist einer der beiden Ausgangspunkte für die Rundtour "Der grüne Norden Oberhavels".

  • Eine Übersicht über die gesamte Wegevernetzung finden Sie unter "Der Bahnhof im Wegenetz".
  • Hier finden Sie eine Karte der Radwege, die ab Dannenwalde gut erreichbaar sind.
  • Weitere Informationen über die genannten Radwege können Sie unter "Angebote" finden.

    Der Bahnhof Dannenwalde kann aber kaum als ein "Radler-Bahnhof" bezeichnet werden, so wie sie in den westlichen Bundesländern entstanden sind. Zwar bietet der Verein Umweltbahnhof Dannenwalde e.V. eine Unterstellmöglichkeit für Fahrgäste aus der Region an, kann aber keine Pannenhilfe oder sonstigen Radler-Service bieten. Wenn Sie da eine Möglichkeit sehen, nehmen Sie mit uns bitte Kontakt auf.

    Das größte Problem für die Verknüpfung Rad - Bahn ist auch hier, dass die Züge der Regional-Express-Linie RE 5 insbesondere an Wochenenden, aber zunehmend auch an Werktagen in Richtung Berlin und auch in Richtung Ostsee nicht genügend Plätze im Gepäckwagen bieten, d.h. das Unternehmen Bahn ist auf die touristische Entwicklung der letzten Jahre bisher nicht eingestellt.

    © Umweltbahnhof Dannenwalde UBD e.V.
    Stand: September 2004