Mobilität und Infrastruktur

 

Der Verein Umweltbahnhof Dannenwalde UBD e.V. setzt sich für die Förderung der nachhaltigen Mobilität und für eine Verbesserung der Infrastruktur im Umweltverbund in der Region ein. Sie finden hier Informationen zu den Themen:

 

Halt
© Bernd Herzog-Schlagk / UBD e.V.

Haltepunkt

Nach der Bahnhofsschließung 1995 und der Wiedereröffung am 2. Juni 1996 sind die Ein- und Aussteigerzahlen kontinuierlich angestiegen. Der derzeitige 2-Stunden-Takt reicht häufig nicht mehr aus. Der Bahnhof Dannenwalde ist ein Modellfall dafür, dass bessere Angebote für nachhaltige Verkehrsmittel angenommen werden. Auch in ländlichen Räumen sind komfortable Verbindungen öffentlicher Verkehrsmittel notwendig.

Unterstützen Sie deshalb den Erhalt der kleinen Bahnhöfe in Brandenburg!

Notwendig ist ein Ein-Stunden-Takt!
Absicherung des Halts
Verknüpfung mit dem kommunalen ÖPNV
Gestaltung des Bahnhofsumfeldes

Radler
© Bernd Herzog-Schlagk / UBD e.V.

Radler-Bahnhof

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. setzte sich erfolgreich dafür ein, den überregionalen Radweg Berlin-Kopenhagen nicht wie eine Autobahn schnurstracks nach Norden, sondern von Bahnhof zu Bahnhof zu führen. Heute sind die Radwege in der Region insgesamt der Knüller.

Großartige Radwege-Vernetzung im Norden Brandenburgs!
Radwegeverbindungs-Lücke (pdf)
Fahrradabstellanlage (pdf)
Expertise Querung der B96 (pdf)
Pressemitteilung Tempo 50 auf der B96 bei Seilershof“ (pdf)

 

Wanderer
© Bernd Herzog-Schlagk / UBD e.V.

Wander-Bahnhof

In Dannenwalde ist das Konzept für Wander-Bahnhöfe in Brandenburg entwickelt worden. Wanderwege müssen von allen Menschen erreichbar sein, also auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln und nicht nur vom Parkplatz aus. Mittlerweile gibt es etwa 100 Haltepunkte öffentlicher Verkehrsmittel an einem 1.300 Kilometer langen Wegenetz in Brandenburg. Der Bahnhof Dannenwalde ist vernetzt mit dem Europäischen Fernwanderweg E 10, dem Ruppiner-Land-Rundwanderweg und zahlreichen regionalen Wanderwegen.

Nachhaltig wandern von Bahnhof zu Bahnhof!
Kriterien für „Wander-Bahnhöfe“ in Brandenburg

Laufpark
© Bernd Herzog-Schlagk / UBD e.V.

Laufpark-Bahnhof

Der Bahnhof Dannenwalde befindet sich inmitten des Laufparks Stechlin. Er wird bisher von vier der Laufpark-Waben tangiert, vier Einzelstrecken werden in Dannenwalde gestartet und zwei weitere sind in wenigen Fußminuten am Abzweig Seilershof erreichbar. Die Strecken sind durchgängig markiert, als Rundwege konzipiert und es ist schon ein Herausstellungsmerkmal dieser insgesamt sechs Strecken, dass sie mit einem vertakteten öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar sind.

Laufparkstrecken mit sauberer Luft erhalten!

Barfuß
© Bernd Herzog-Schlagk / UBD e.V.

Barfuß-Bahnhof

Es gibt in Deutschland keinen zweiten Barfußpfad mit direktem Bahnhofsanschluss. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Gransee und des FUSS e.V. und wurde 2007 eröffnet. Die Pflege obliegt Gemeindehelfern und Aktiven des Umweltbahnhofes. Er wird von Jahr zu Jahr stärker genutzt und wir würden uns über weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr freuen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.barfusspfad-dannenwalde.de des Fachverbandes Fußverkehr Deutschland FUSS e.V.

 

Für die Verbesserung der Infrastruktur hat der Verein Umweltbahnhof Dannenwalde UBD e.V. keine Entscheidungsbefugnisse. Nicht zuletzt deshalb ist er stets auf Unterstützung und gemeinsame Vorgehensweisen angewiesen. Unter Vernetzung finden Sie eine kleine Auswahl von Kooperationspartnern.

Nach oben

© Umweltbahnhof Dannenwalde UBD e.V. Stand: April 2021